Mo, 11. Dezember 2017

Montag ab 18.30 Uhr

29.01.2015 12:43

Erste Details zu Pegida-Demo in Wien

Die Organisatoren der Wiener Pegida-Kundgebung haben am Donnerstag Details bekannt gegeben. Der "Spaziergang" am kommenden Montag startet demnach um 18.30 auf der Freyung und führt weiter durch die Innenstadt. "Die Veranstaltung ist sehr gut mit der Wiener Polizei koordiniert", betonte die umstrittene Organisation in einer Aussendung.

"Der Spaziergang wird geordnet und ruhig vonstattengehen", heißt es weiter in der Ankündigung. Es seien auch "ein oder zwei" Reden geplant. Österreich-Fahnen, andere europäische Nationalfahnen oder Fahnen der Bundesländer seien "ausdrücklich erwünscht und gerne gesehen", sind die Organisatoren um patriotischen Anstrich bemüht. "Nicht erwünscht" seien hingegen Fahnen oder Banner von Parteien oder "anderen politischen Organisationen und Bewegungen".

Die Route selbst will Pegida "aus Sicherheitsgründen" nicht bekannt geben, da sonst noch mehr als die bereits angekündigten Gegendemonstrationen befürchtet werden. Laut Aussendung werden "genügend Ordner vor Ort sein, um für einen dezidiert friedlichen und sicheren Spaziergang zu sorgen".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden