Mo, 28. Mai 2018

Verfolgt & beklaut!

29.01.2015 12:37

Angelina Heger: "Es war definitiv ein Perverser"

Angelina Heger in Angst! Die Ex-Dschungelcamperin, die am elften Tag der Show das Handtuch geworfen hatte, kommt auch in Freiheit nicht zur Ruhe. Anstatt sich am Strand vom Hunger-Abenteuer im Urwald erholen zu können, ist das blonde "Playboy"-Bunny von einem ihrer Aussage nach "Perversen" bedroht und bestohlen worden.

Es war ein Schock für die Ex-Dschungel-Kandidatin Angelina Heger: Nach ihrem freiwilligen Auszug aus dem Camp wollte die 22-Jährige der RTL-Website Vip.de zufolge am australischen Strand entspannen. Doch bei einem Spaziergang sei sie von einem Mann verfolgt und fotografiert worden.

Zuerst habe Heger geglaubt, es handle sich um einen Paparazzo, der lediglich Fotos wollte und dann wieder gehen würde. Doch irgendwann sei ihr der Mann unheimlich geworden und sie habe ihre am Strand liegenden Sachen holen und ins Hotel zurückkehren wollen. Doch ihre Kleider seien weg gewesen! Offenbar gestohlen von dem Mann, der sie verfolgt hatte.

Hegers Vermutung: "Es war definitiv kein Paparazzo, sondern ein Perverser, weil er meine Sachen geklaut hat", so Angelina. "Er hat die Sachen genommen und versteckt, weil er wollte, dass ich länger im Bikini herumlaufe. Oder er ist ein Perverser und hat sie mitgenommen, um sich heute einen schönen Abend zu machen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden