So, 27. Mai 2018

Handball-WM

28.01.2015 21:38

Österreich-Schreck Katar wirft auch Deutsche raus

Der Erfolgslauf von Gastgeber Katar bei der Handball-Weltmeisterschaft 2015 geht weiter – am frühen Mittwochabend haben sich die offenbar über Nacht zur Handball-Weltmacht gewordenen Katari im Viertelfinale auch gegen Deutschland durchgesetzt. Die vom ehemaligen österreichischen Teamchef Dagur Sigurdsson betreuten Deutschen mussten sich der Weltauswahl in weinroten Dressen mit 24:26 geschlagen geben. Der WM-20. von 2013 trifft nun im Duell um den Finaleinzug am Freitag (16.30 Uhr) auf Polen, doch etwas unerwarteter 24:22-Sieger über Österreichs WM-Auftaktgegner Kroatien.

Deutschlands Coach Sigurdsson war nach der Pleite sichtlich enttäuscht: "Es war ein sehr schweres Spiel. Wir waren immer hinten dran und haben Chancen liegen gelassen. Es war sicherlich etwas mehr drin." Am Dienstag hatte er noch gemeint, seinen Freund und ÖHB-Chefcoach Patrekur Johannesson rächen zu wollen. "Ich bin auf Mission Revanche für ihn", hatte Sigurdsson gesagt.

In der Runde der letzten acht müssen die Deutschen nun mindestens einen Sieg landen, um den Sprung in die Olympia-Qualifikation zu schaffen. Nächster Gegner sind am Freitag die Kroaten.

Frankreich und Spanien folgen Polen und Katar
Später am Abend folgten den Katari und Polen schließlich auch Olympiasieger Frankreich und Weltmeister Spanien ins Semifinale der Handball-WM. Während die Franzosen ihr Viertelfinale gegen Slowenien mit 32:23 (18:10) gewannen, setzte sich der Titelverteidiger dank eines Tores von Joan Canellas in der allerletzten Sekunde mit 25:24 (11:11) gegen Dänemark durch. Damit kommt es am Freitag zum direkten Duell zwischen Frankreich und Spanien.

Viertelfinal-Spiele bei der Handball-WM:
Kroatien - Polen 22:24 (10:12)
Katar - Deutschland 26:24 (18:14)

Dänemark – Spanien 24:25 (11:11)
Slowenien – Frankreich 23:32 (10:18)

Halbfinale (Freitag, 16.30 Uhr):
Polen – Katar
Spanien - Frankreich (19 Uhr)

Runde um Plätze 5-8 (Freitag):
Kroatien - Deutschland (14 Uhr)
Dänemark - Slowenien(16.30 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden