Sa, 26. Mai 2018

Aus Sorge um Fußball

28.01.2015 14:00

Luis Figo will FIFA-Präsident werden

Ex-Weltstar Luis Figo ist der nächste und bisher prominenteste Herausforderer von Joseph Blatter um das Präsidentenamt im Fußball-Weltverband FIFA. "Ich freue mich, meine Kandidatur für die FIFA-Präsidentschaft zu verkünden. Fußball hat mir in meinem Leben so viel gegeben und ich will etwas zurückgeben", twitterte der 42-Jährige am Mittwoch.

Dem US-Sender CNN gegenüber begründete der portugiesische Rekordinternationale (127 Länderspiele/32 Tore) einen Tag vor Ablauf der Bewerbungsfrist seinen überraschenden Schritt: "Ich sorge mich um den Fußball, und was ich betreffend des Images der FIFA sehe – nicht nur jetzt, sondern die letzten Jahre – gefällt mir nicht", sagte der Ex-Profi: "Wenn man nach der FIFA im Internet sucht, ist das erste Wort, das erscheint: Skandal - kein positives Wort. Das ist es, was wir als erstes ändern müssen, um das Image der FIFA zu verbessern. Der Fußball verdient Besseres."

Weltfußballer 2001
Figo war Weltfußballer des Jahres 2001. Bei den WM-Turnieren 2002 und 2006 spielte der Mittelfeldstratege für Portugal. Im Klub-Trikot war er unter anderem für die Top-Vereine Real Madrid, FC Barcelona und Inter Mailand aktiv. 2009 beendete er nach 20 Jahren seine Profi-Karriere. Für seine Kandidatur muss Figo nachweisen, dass er in den vergangenen fünf Jahren mindestens zwei Jahre eine aktive Rolle im Fußball gespielt hat und die Unterstützung von fünf nationalen Verbänden haben. Der Portugiese gehört seit 2011 der UEFA-Fußballkommission an.

Mourinho begrüßt Figo-Bewerbung
Chelsea-Trainer Jose Mourinho begrüßt die Kandidatur seines Landsmanns Figo – die Karriere Figos spreche für sich und stelle eine Garantie für die Zukunft der FIFA dar. "Ich denke, dass die Kandidatur von Figo eine gute Nachricht für den Fußball ist", erklärte der Coach. Mourinho kennt den 42-Jährigen u.a. als Co-Trainer bei Sporting Lissabon (1992-1994) und Barcelona (1996-2000). Er coachte ihn zudem in der Saison 2008/2009 bei Inter Mailand. "Ich kenne seinen Charakter, seine Entschlossenheit und seine Leidenschaft für den Fußball. Er wird ein Präsident sein, der sich auf den Fußball fokussieren und das Spiel sowie alle Verbesserungsmöglichkeiten in den Vordergrund stellen wird", sagte "Mou".

Vor Figo hatten bereits Blatter, FIFA-Vize Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien, FIFA-Ex-Funktionär Jerome Champagne, der niederländische Verbandspräsident Michael van Praag und der französische Ex-Nationalspieler David Ginola ihre Bewerbung für die Wahl beim FIFA-Kongress am 29. Mai in Zürich bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
CL-Finale im Ticker
LIVE: Zweiter Riesen-Goalie-Patzer, Real führt 3:1
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Superstar weinend vom Spielfeld
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International
Fußball-Mattscheibe
Für ORF-Gebührenzahler ist die CL-Show vorbei!
Fußball International
Transfer perfekt?
Haidara wohl fix bei Leipzig, Lainer will nicht
Fußball International

Für den Newsletter anmelden