Do, 19. Oktober 2017

Stellenabbau

28.01.2015 09:37

Sony streicht 1.000 Jobs in Smartphone-Sparte

Sony streicht einem Zeitungsbericht zufolge weitere 1.000 Arbeitsplätze in seiner Smartphone-Sparte. Betroffen seien vor allem Arbeiter in Europa und China, berichtete die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei".

Der Abbau erfolge zusätzlich zu der im Oktober angekündigten Streichung von 1.000 Stellen. Insgesamt werde bis zum Ende des Geschäftsjahres im März 2016 die Zahl der Mitarbeiter in dem Bereich um 30 Prozent auf 5.000 reduziert.

Die Streichungen würden mit der Vorlage der Quartalszahlen am 4. Februar bekannt gegeben. Sony war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Sony konkurriert auf dem Smartphone-Markt mit Apple und Samsung, aber auch mit chinesischen Rivalen wie Lenovo, Huawei und Xiaomi.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).