Di, 20. Februar 2018

IS bekennt sich

27.01.2015 15:36

Anschlag auf Luxushotel in Libyen: Mehrere Tote

Bei einem Angriff libyscher Milizen auf ein Luxushotel in der Hauptstadt Tripolis sind am Dienstag mindestens elf Menschen getötet worden. Unter den Todesopfern sind nach offiziellen Angaben fünf Ausländer, weiters kamen drei Wachmänner und eine Person ums Leben, die die Täter offenbar als Geisel genommen hatten. Die beiden Attentäter sollen sich in dem Hotel selbst in die Luft gesprengt haben.

Das erste Opfer, ein Angehöriger des Sicherheitspersonals, starb nach Angaben der Sicherheitskräfte, als vor dem Hotel ein mit Sprengstoff präpariertes Auto explodierte. Danach hätten bewaffnete Männer das Hotel gestürmt, zwei Wachmänner erschossen und sich in dem Gebäude in die Luft gesprengt. Auch die fünf Ausländer wurden demnach erschossen. Durch die Explosion des Autos wurden außerdem fünf Menschen verletzt, darunter zwei philippinische Angestellte des Hotels.

Sicherheitskräfte umstellten das Hotel "Corinthia", Schüsse waren zu hören, wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Das Hotel liegt an einer stark befahrenen Straße in der Nähe einer Bushaltestelle und eines Marktes. Früher waren dort diplomatische Vertretungen untergebracht.

IS-Bekenntnis auf Twitter
Das auf die Beobachtung islamistischer Websites spezialisierte US-Unternehmen Site teilte mit, Kämpfer der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat in Libyen hätten sich zu dem Anschlag bekannt. Der IS-Ableger habe im Kurznachrichtendienst Twitter erklärt, dass seine Mitglieder das Hotel erstürmt hätten.

Der Angriff sei eine Vergeltung für den Tod des Dschihadisten Abu Anas al-Libi. Der Mann gilt als einer der Drahtzieher der Anschläge auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania im Jahr 1998. Damals waren insgesamt 224 Menschen ums Leben gekommen. Libi starb Anfang Jänner an Leberkrebs - kurz bevor in New York der Prozess gegen ihn beginnen hätte sollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden