Do, 23. November 2017

Opfer (70) wohlauf

26.01.2015 16:56

Herzinfarkt im Wiener Parlament: Retter geehrt

Kurz vor einer Führung durch das Wiener Parlament hat ein 70 Jahre alter Südtiroler am Samstag einen Herzinfarkt erlitten. Dank des raschen Eingreifens zweier Sicherheitsmänner, die mit einem Defibrillator sofort zur Stelle waren, konnte dem Mann das Leben gerettet werden. Für ihren Einsatz wurden die beiden Helden Gregor Zöchling und Christian Trapel am Montag von Nationalratspräsidentin Doris Bures geehrt.

"Wir hörten einen riesigen Knall in der Halle, wo die Besucher auf die Führung warteten. Als wir hinkamen, sahen wir einen am Boden liegenden bewusstlosen Mann", beschreiben die beiden Lebensretter von der Sicherheitszentrale des Parlaments ihren Einsatz.

Gregor Zöchling und Christian Trapel leisteten dem Südtiroler sofort Erste Hilfe. Mithilfe eines Defibrillators gelang es den beiden zunächst, den 70-Jährigen ins Leben zurückzuholen. Danach folgten Herzdruckmassage und Beatmung bis zum Eintreffen der Rettungskräfte, die den Pensionisten schließlich ins AKH einlieferten.

Bures: "Mut und Zivilcourage keine Selbstverständlichkeit"
"Die schönste Nachricht für uns alle war, dass der Patient dank der Hilfe der beiden Männer und der ärztlichen Fürsorge im AKH schon wieder wohlauf ist", so Bures, die den beiden Rettern dankte. "Mut und Zivilcourage sind keine Selbstverständlichkeit. Die beiden haben geistesgegenwärtig und rasch reagiert und entschlossen gehandelt und so einem Menschen das Leben gerettet."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden