Mi, 22. November 2017

Bei Geburtstagsfeier

26.01.2015 16:50

Wiener Promi-Anwalt bricht Mädchen (9) den Arm

So ein Kindergeburtstag kann zwar an den Nerven zerren, aber dieser Vorfall macht fassungslos: Ein Wiener Anwalt soll bei einem Kindergeburtstagsfest völlig ausgerastet sein - laut Strafanzeige packte er ein ihm unbekanntes Kind und schleuderte es zu Boden. Die neunjährige Jessica erlitt dabei einen komplizierten Oberarmbruch.

Zwei Drähte halten den Oberarmknochen der jungen Kärntnerin zusammen, beim "Krone"-Lokalaugenschein im Wiener AKH kämpft Jessica tapfer gegen Schmerzen und Tränen. Der Eingriff ist planmäßig verlaufen, der Neunjährigen steht allerdings noch mindestens eine weitere Operation bevor.

"Warum? Warum? Warum?" - die geschockte Mutter des Mädchens versteht die Welt nicht mehr. "Als mich meine Schwester über den Vorfall informiert hat, bin ich gleich nach Wien gefahren", erzählt Doris P. fassungslos.

"Wir wissen nicht, was in ihn gefahren ist"
Was war passiert? Jessica war von Klagenfurt nach Wien geflogen, um bei der Geburtstagsparty ihrer kleinen Cousine vergangenes Wochenende dabei zu sein. In der Halle der Sportunion Döbling in den Stadtbahnbögen ging das Fest über die Bühne. Ebenfalls auf der Gästeliste: die Tochter eines namhaften Wiener Anwalts, die mit dem Geburtstagskind den Kindergarten besucht.

"Wir wissen nicht, was in ihn gefahren ist. Aber plötzlich packte der Herr meine Tochter, hob sie in die Höhe und schleuderte sie brutal zu Boden", schildert P. So wurde ihr der Vorfall zugetragen und so steht er jetzt in der Strafanzeige. "Der Arzt hat mir erklärt, er hätte so eine Verletzung bei einem Kind noch nie gesehen."

Anzeige wegen schwerer Körperverletzung
Der beschuldigte Advokat muss sich jetzt selbst einen Anwalt besorgen. Er wurde wegen schwerer Körperverletzung angezeigt. Eine Aufforderung zur polizeilichen Einvernahme ist unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden