Fr, 24. November 2017

Nach Wirbel um Foto

25.01.2015 17:28

Rätsel um leuchtend grünes Himmelsphänomen gelöst

Wilde Spekulationen hat es gegeben, nachdem ein grün leuchtender Streifen am Nachthimmel im Salzburger Pinzgau die Menschen in Staunen versetzt hatte. Von einem Wetterphänomen, ähnlich einem Polarlicht, von einem vorbeifliegenden Meteor und sogar von einer möglichen Ufo-Sichtung war die Rede. Doch nun meldete sich eine Firma aus Zell am See bei krone.at, die das Rätsel gelöst haben will.

"Wir möchten das Geheimnis um das 'Naturphänomen' lüften", erklärte Thomas Hafner aus Zell. Er ist Geschäftsführer der Firma Lasair, die Laserprojektionen und Lasershows anbietet. "Wir arbeiten mit hochprofessioneller Lasertechnik, speziell für große Entfernungen gebaut", erklärt Hafner. Und anhand der Fotos, die er in der "Krone" gesehen hat, ist er sich sicher: "Es war wohl unser Laserstrahl."

Denn in der Nacht auf Donnerstag, als das rätselhafte Phänomen - wie berichtet - über den Hügeln im Pinzgau erschien, veranstaltete die Firma gerade eine Lasershow für die sogenannte Snownight im Herzen von Zell am See. Man könne auf dem Foto gut die "grün-gescannte Laserebene" erkennen, es sei "hochwahrscheinlich während des lasertechnischen Setups" aufgenommen worden, erklärt der Laser-Experte. "Dieses System kann sehr wohl bei Nebel am Berghang auf äußerst ferne Distanzen gut sichtbar sein."

Die Angst vor Außerirdischen, Meteoren oder einer plötzlichen Magnetfeld-Verschiebung der Erde dürfte also unbegründet gewesen sein. Schön anzusehen war das grüne "Phänomen" aber allemal.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden