Mo, 21. Mai 2018

Granaten, Bomben,...

25.01.2015 07:44

Das Mega-Waffenarsenal der US-Flugreisenden

Tausende Pistolen, Dutzende Handgranaten, zahlreiche Schwerter, Wurfsterne sowie Bomben und sogar ein Kanonenrohr - die US-Flugsicherheitsbehörde TSA hat in ihrem Jahresbericht aufgelistet, welches Waffenarsenal ihre Mitarbeiter den Flugreisenden im Jahr 2014 abgenommen haben.

Bei diesen Bildern wird klar, warum die Sicherheitskontrollen an Flughäfen so hoch sind - denn was so mancher Flugreisende da mit ins Flugzeug nehmen wollte, ist mehr als bedenklich. So listet der Bericht der TSA unter anderem einen - zum Glück inaktiven - militärischen Trainingsbausatz auf: In einem aufgegebenen Koffer wurden Zünder, Sprengkapseln und -schnüre sowie C4-Sprengstoff gefunden.

Für Aufregung sorgte auch die äußerst realistische Nachbildung einer Claymore-Landmine sowie ein vermutlich jahrhundertealtes Kanonenrohr - von den über 2.200 Handfeuerwaffen, von denen einige sogar geladen waren, ganz zu schweigen.

Die meisten Reisenden hätten die verbotenen Gegenstände "ohne böse Absicht" im Gepäck, wie TSA-Sprecher Ross Feinstein sagt. Sie hätten einfach vergessen gehabt, dass sie sie dabei hatten. Was auf einen Wurfstern oder etwas Ähnliches ja noch zutreffen kann - aber wie man etwa 1,5 Kilo Kokain, das in rohes Fleisch eingewickelt worden war, "unabsichtlich" im Koffer haben kann, ist überaus fraglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden