Mo, 21. Mai 2018

Um 0,1 Sekunden

24.01.2015 14:28

Eder im Biathlon von Antholz hauchdünn auf Platz 2

Biathlet Simon Eder hat sich am Samstag in Antholz im Verfolgungsrennen nur Seriensieger Simon Schempp geschlagen geben müssen. Der Salzburger verpasste seinen dritten Weltcuperfolg bei strahlendem Sonnenschein im Zielsprint gegen den Deutschen nur um 0,1 Sekunden.

"Hier in Antholz bei diesen Bedingungen und vor dieser Kulisse auf dem Podest zu stehen, ist ein Traum", freute sich Eder. Im Zielsprint sei ihm leider etwas "der Saft" ausgegangen. "Da bist du dann im Zielsprint verloren. Das Rennen war aber ein Wahnsinn, schließlich musste ich 36 Sekunden auf Schempp aufholen", betonte der Saalfeldener, der seinen zweiten Podestplatz der Saison nach Rang drei im Massenstart von Pokljuka holte.

Eder war vor 20.000 Zuschauern von Platz acht aus in das Jagdrennen (12,5 km) gegangen. Mit starken Schießleistungen hielt er sich stets im Spitzenfeld. Nach fehlerfreiem letzten Stehendanschlag ging der 31-Jährige gemeinsam mit Sprintsieger Schempp (2 Strafrunden), Jewgenij Garanitschew (RUS/1) und Rekordweltmeister Ole Einar Björndalen (NOR/0) in die Schlussrunde.

Gleichauf mit Schempp in die Zielgerade
Eder bog nach einer Attacke kurz vor Schluss schließlich gleichauf mit Schempp auf die Zielgerade ein. Auf der Linie hatte der in der Vorwoche auch schon im Ruhpolding-Massenstart und im Vorjahr in Antholz ebenfalls in Sprint und Verfolgung erfolgreiche Deutsche aber knapp die Schuhspitze vorne. Garanitschew (+ 1,1 Sek.) und Altmeister Björndalen (1,9) hielt Eder aber souverän in Schach.

Zweitbester ÖSV-Mann war in Abwesenheit des erkrankten Dominik Landertinger neuerlich Julian Eberhard auf Rang 15. Der Salzburger schlug sich nach überstandener Magen-Darm-Verstimmung mit zwei Strafrunden wie im Sprint (12.) beachtlich. Am Sonntag folgen die Staffelbewerbe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden