Fr, 25. Mai 2018

Angst vor Selbstmord

24.01.2015 13:47

Vater kämpft gegen Mobbing seiner Tochter

Die Verzweiflung ist Brad Knudson ins Gesicht geschrieben, als er in einem YouTube-Video sein Leid klagt. Der fünffache Familienvater aus Minnesota fürchtet, dass sich seine afroamerikanische Adoptivtochter das Leben nehmen könnte – denn das Mädchen wird seit geraumer Zeit von zwei Highschool-Schülern rassistisch beleidigt und tyrannisiert.

"Wir hatten immer wieder kleine Probleme mit rassistischen Bemerkungen – vor allem, wenn sie uns Mama und Papa nennt", erklärt Knudson am Beginn des Videos. Aber zu Silvester begann das Problem richtig ernst zu werden.

Mädchen in Videos wüst beschimpft
Zwei Burschen schickten Knudsons Tochter Snapchat-Nachrichten mit bösartigem Inhalt. Eines dieser Videos, die sich nach wenigen Sekunden selbst zerstören, konnte der Vater gerade noch mitfilmen. Die beiden Schüler beschimpfen das Mädchen darin wüst und machen sich über sie lustig.

Knudson wollte sich das Verhalten der Burschen nicht gefallen lassen und stellte daher den Vater der beiden zur Rede. Allerdings endete dieses Gespräch ebenfalls mit Beschimpfungen, denn der Vater der Burschen zeigte keinerlei Verständnis für Knudsons Sorgen.

"Tyrannen" an den Pranger gestellt
Um seinem Ärger Luft zu machen, drehte Knudson nun das YouTube-Video, das inzwischen mehr als zwei Millionen Mal angesehen wurde. Er wollte die "Tyrannen" seiner Tochter an den Pranger stellen und so auch verhindern, dass das Mädchen womöglich in den Selbstmord getrieben wird. Die Polizei hat sich inzwischen auch schon in den Streit eingeschalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden