Mi, 23. Mai 2018

Nur ein Kilo schwer

24.01.2015 08:00

NASA plant Mini-Hubschrauber für Mars-Missionen

Geht es nach Technikern der US-Weltraumbehörde NASA, dann sollen bei künftigen Mars-Missionen Hubschrauber die Funktion eines fliegenden Kundschafters für die Rover übernehmen. Experten arbeiten bereits an der Entwicklung der Mini-Fluggeräte, berichtet die NASA auf ihrer Website.

Bislang wird der Rote Planet nur mit auf seiner staubigen Oberfläche herumkurvenden Robotern wie "Curiosity" oder "Opportunity" sowie von Sonden ("Mars Express", "MAVEN" und "Mars Reconnaissance Orbiter"), die den Planeten in einem Orbit umrunden, erforscht.

Bei künftigen Missionen soll der Mars-Helikopter jeden Tag vom Standpunkt seines Rovers aus das umliegende Terrain aus der Luft erkunden und so den Forschern auf der Erde dabei helfen, die beste Route für das rollende Labor zu eruieren. Zudem könne er Hinweise darauf liefern, an welchen Stellen es sich lohnen könnte, mit dem Rover Material zu sammeln oder Bohrungen vorzunehmen, berichtet die NASA.

Der Prototyp (kleines Bild), der derzeit beim Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena (Kalifornien) entwickelt und getestet wird, ist nicht größer als eine mittelgroße Papiertaschentuch-Box. Er wiegt ein Kilogramm und besitzt zwei übereinander liegende Rotoren, die eine Spannweite von 110 Zentimetern haben. Seine Energie soll der Mars-Hubschrauber aus einem kleinen Sonnenkollektor oberhalb der Rotorblätter beziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden