Mo, 23. Oktober 2017

Drohung mit Messer

23.01.2015 16:35

Phantom geht in NÖ um: Bereits drei Frauen beraubt

Er schlägt immer in der Morgendämmerung zu und verschwindet dann im Dunkeln. Bereits dreimal soll ein Phantom im niederösterreichischen Herzogenburg Frauen überfallen und sie ihrer Taschen beraubt haben. Zuletzt schlug der Mann am Freitag zu. Sein Opfer – eine zierliche junge Asiatin – liegt im Spital.

Ohne Vorwarnung, still und unheimlich, schlich sich der Täter um 5.30 Uhr an sein Opfer heran. Das hatte auf dem Hauptplatz auf den Bus gewartet. Plötzlich stellte sich der Mann neben die Frau, zückte stumm ein Messer und schlug der Thailänderin mit einem Objekt auf den Kopf.

Die Asiatin brach zusammen und lockerte dabei den Griff um ihre Handtasche. Das nutzte der Kriminelle, um diese zu rauben. Eine Zeugin beobachtete den Überfall und alarmierte die Polizei. Eine Großfahndung blieb erfolglos. Nach demselben Muster hatte der Kriminelle bereits vor etwa zwei Wochen in der Stadt zwei Frauen überfallen.

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Herzogenburg unter der Telefonnummer 059133/3165 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).