Di, 22. Mai 2018

Angela Ahrendts

23.01.2015 13:41

73,3 Millionen Dollar für Chefin der Apple-Stores

Apple lässt sich die Berufung der Mode-Managerin Angela Ahrendts als Chefin für die Führung seines Handelsgeschäfts mehr als 70 Millionen Dollar (60,25 Millionen Euro) kosten. Neben Aktienoptionen soll Ahrendts ein reguläres Jahresgehalt von einer Million Dollar erhalten.

Zum einen wurden der vorherigen Chefin der Modemarke Burberry Aktienoptionen ihres früheren Arbeitgebers im Wert von 37 Millionen Dollar durch die Aussicht auf eine entsprechende Menge von Apple-Anteilen ersetzt.

Zum anderen bekam sie als Antrittsprämie Apple-Aktienoptionen im aktuellen Wert von 33 Millionen Dollar, wie aus Unterlagen für die nächste Hauptversammlung des Konzerns hervorgeht. Die Aktienoptionen werden in jährlichen Raten bis Frühjahr 2017 fällig.

Einkommen von insgesamt 73,35 Millionen
Das reguläre Jahresgehalt der 54-jährigen Ahrendts liegt bei einer Million Dollar. Zusammen mit einem Bargeld-Bonus und den Umzugskosten verbuchte Apple für sie im vergangenen Jahr ein Einkommen von 73,35 Millionen Dollar.

Ahrendts führt sowohl die mehr als 400 Apple Stores als auch das Online-Geschäft. Ihre Erfahrungen aus der Modeindustrie gelten als besonders wichtig für den anstehenden Start von Apples Computeruhr. Die Apple Watch soll auch als Luxusprodukt in einer goldenen Version vermarktet werden.

Für Konzernchef Tim Cook verbuchte Apple im vergangenen Jahr ein Einkommen von 9,22 Millionen Dollar. Davon gehen 6,7 Millionen Dollar auf einen Bonus für gute Geschäftsergebnisse zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden