So, 22. Oktober 2017

Schulter "gerissen"

22.01.2015 22:47

Kobe Bryant schwer verletzt! Karriere-Ende droht

Basketball-Superstar Kobe Bryant fällt mit einer Schulterverletzung auf unbestimmte Zeit aus. Der 36-Jährige von den Los Angeles Lakers hat sich am Mittwoch im NBA-Spiel bei den New Orleans Pelicans (80:96) einen Riss der Rotatorenmanschette in der rechten Schulter zugezogen. Das gab sein Team am Donnerstag nach einer MR-Tomografie bekannt. Am Freitag sollen weitere Untersuchungen folgen. Viele befürchten, dass dies bereits das Karriere-Ende des Superstars bedeuten könnte.

Bryant hatte wegen Verletzungen an Knie und Achillessehne bereits den Großteil der vergangenen Saison verpasst. Die Lakers liegen mit lediglich zwölf Siegen in 43 Saisonspielen nur auf dem vorletzten Platz der Western Conference. Die Chance auf das Play-off ist so gut wie dahin. Nun könnte die Saison nun auch für Bryant, den seit Dezember drittbesten NBA-Scorer aller Zeiten, vorzeitig zu Ende sein, vielleicht sogar die ganze Karriere.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).