Do, 22. Februar 2018

Wahlkampf-Abschluss

22.01.2015 20:01

Tsipras: "Die Stunde der Linken ist gekommen"

Drei Tage vor der richtungsweisenden Wahl in Griechenland hat sich der Chef des Linksbündnisses Syriza, Alexis Tsipras, zum Abschluss seines Wahlkampfes siegesgewiss präsentiert. "Es ist die Stunde der Linken gekommen", sagte er am Donnerstagabend in Athen. "Diesen Sonntag schreiben wir Geschichte." In Griechenland wird am Sonntag ein neues Parlament gewählt.

Im Falle eines Wahlsieges versprach Tsipras erneut ein Ende der Sparmaßnahmen. Mit den Gläubigern im Ausland will er einen Schuldenschnitt aushandeln. Bei der Veranstaltung auf dem zentralen Omonia-Platz in der griechischen Hauptstadt waren unter anderem der Chef der spanischen Linkspartei Podemos ("Wir können"), Pablo Iglesias, und der Vorsitzende der deutschen Linkspartei, Bernd Riexinger, vertreten.

In jüngsten Umfragen kam Syriza auf mehr als 30 Prozent der Stimmen und lag damit vor der konservativen Nea Dimokratia von Ministerpräsident Antonis Samaras. Die Sozialisten der bisher mitregierenden Pasok unter Evangelos Venizelos lagen weit abgeschlagen bei etwa vier Prozent.

Wahlberechtigt sind gut 9,8 Millionen Menschen. Die Wahllokale schließen am Sonntag um 18 Uhr (MEZ). Auch österreichische Abgeordnete werben bereits für Syriza.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden