Sa, 24. Februar 2018

Selfie vom Mars

23.01.2015 09:00

Rover "Curiosity" funkt Selbstporträt zur Erde

Die US-Raumfahrtagentur NASA hat ein neues Selbstbildnis des Mars-Rovers "Curiosity" veröffentlicht. Der Roboter hat am 14. Jänner einige Fotos von sich gemacht und diese zur Erde gefunkt. Aus den einzelnen Aufnahmen hat ein NASA-Mitarbeiter quasi ein Selfie des rollenden Labors zusammengebastelt.

Das Selfie besteht aus 20 Einzelaufnahmen, die "Curiosity" (Neugier) an ihrem 868. Tag auf dem Roten Planeten mithilfe einer Kamera namens "Mars Hand Lens Imager" (kurz: MAHLI) aufgenommen hat. MAHLI liefert normalerweise Bilder aus dem Nahbereich, die insbesondere den Mars-Geologen helfen sollen, kann sie doch unter anderem die Kristallzusammensetzung von Bodenproben zeigen. An diesem Tag fungierte der ausfahrbare, bewegliche Arm des Rovers quasi als Selfie-Stick.

NASA-Experte Jason Major bastelte aus den einzelnen Aufnahmen ein Bild zusammen und schuf so ein Selfie des rollenden Erkundungsroboters, der bereits seit knapp zweieinhalb Jahren auf dem Mars unterwegs ist.

Im August 2012 auf dem Mars gelandet
Der Rover "Curiosity" ist am 6. August 2012 nach einer mehr als achtmonatigen Reise durchs All auf dem Roten Planeten gelandet. Das 900 Kilogramm schwere, autogroße Marslabor soll nach Hinweisen suchen, ob es auf dem Mars einmal Wasser - die Grundlage für Leben, so wie wir es kennen - gab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden