Sa, 21. Oktober 2017

Zwei Pleiten

21.01.2015 22:34

Tirol und Aich/Dob verlieren in Champions League

Österreichs Volleyball ist in der Champions League der Herren im Play-off der Top zwölf nicht vertreten. Nach einem 1:3 von Meister Hypo Tirol in Gruppe F in Tschechien bei Budejovice unterlag Vizemeister Aich/Dob in Gruppe D in Klagenfurt VfB Friedrichshafen gar 0:3 (-19, -23, -15). Damit haben beide Teams keine Chance mehr auf die Top zwei in der Gruppe.

Voraussetzung dafür wäre jeweils ein 3:0- oder 3:1-Sieg gewesen, bei Aich/Dob war nach dem 3:2-Auswärtssieg am Bodensee die Hoffnung darauf auch berechtigt. Damals hatten die Kärntner nach einem 0:2 in Sätzen und drei abgewehrten Matchbällen noch gewonnen, diesmal blieb das 0:2 aber unbeantwortet. Im Gegenteil, nach zwei umkämpften Durchgängen brachen die Gastgeber im dritten Satz ein und gingen als klare Verlierer vom Parkett.

"Heute war unser Auftritt nicht Champions-League-würdig", meinte Aich/Dob-Manager Martin Micheu. "Einige Spieler haben sicher nicht das gebracht, was man bringen muss vor so einer Kulisse. Wir haben nicht an den Sieg, nicht an uns geglaubt." Kritisch argumentierte auch Stütze Peter Wohlfahrtstätter: "Wir haben es ihnen zu leicht gemacht, das war ein Geschenk." Friedrichshafens Coach Stelian Moculescu sah aber auch in einer wesentlich besseren Leistung seines Teams als im "Hinspiel" den Unterschied.

Aich/Dob nun zu Olympiakos
Für Aich/Dob geht die Gruppenphase am Dienstag (19 Uhr) bei Olympiakos Piräus zu Ende. Die Griechen haben einen Punkt mehr auf dem Konto, womit die Chance der Bleiburger auf Gruppenrang drei noch gegeben ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).