Di, 22. Mai 2018

Fashion Week Berlin

20.01.2015 14:32

Lena Hoschek zeigte romantische, zeitlose Kleider

Die für ihre von Vintagelooks inspirierte Mode bekannte österreichische Designerin Lena Hoschek hat am zweiten Tag der Berlin Fashion Week eine romantische Kollektion zeitlos-femininer Kleider präsentiert. Das deutsche Model Franziska Knuppe schwebte für die Steirerin in einem Kleid aus blauer Spitze und einer schulterfreien goldbraunen Glitzerrobe mit schmalem Taillengürtel über den Laufsteg.

Weiters wurden schwingende Volant- und Tellerröcke zu Seidenblusen mit floralem Print gezeigt. Einen Bleistiftrock paarte Hoschek apart mit einem knapp geschnittenen Jäckchen mit Schößchen, Tutus mit Punkten mixte sie mit Strickpullovern. Schmal geschnittene Kleider, ob mit orangefarbenen kleinen Blumen auf schwarzem Grund oder durchgehend bunt floral gemustert, betonen die weibliche Silhouette, Minikleider mit herzförmigem Ausschnitt den Busenansatz.

Vom Stil der 50er-Jahre inspiriert
Die Herbst-/Winterkollektion 2015/16 der Steirerin ist wieder unverkennbar vom Stil der 50er-Jahre inspiriert, im Mittelpunkt steht die Taille, oft auch das Dekolleté. Kombiniert mit edlen Materialien, im Vergleich zu früheren Entwürfen deutlich zurückgenommenen Musterungen und fast immer mindestens die Knie umspielenden Rocksäumen erreicht sie einen subtilen Sex-Appeal, mit dem sie ihrem Stil treu geblieben ist.

Viel leuchtendes Rot war zu sehen, Blau ist eine der Hauptfarben der Kollektion, dazwischen herbstlich gedämpftes Grün und Braun, elegantes Schwarz sowie schwarz-weiße Designs. Die Models trugen an Brigitte Bardot erinnernde Hochsteckfrisuren mit Haarbändern sowie vorne spitz zulaufende, hochhackige Pumps mit mädchenhaften Ristspangen, und auch die mit viel schwarzem Kajal umrandeten "Katzenaugen" passten perfekt ins Bild.

Brautkleid mit meterlanger Schleppe
Am meisten Aufsehen erregte die Designerin, die 2005 ihr eigenes Label gegründet hat und seit 2012 mit "Lena Hoschek Atelier" auch maßgefertigte Brautkleider und Roben schneidert, mit ihrer Version der aktuellen Braut, vorgeführt von Model Ivana Gebel: Die elfenbeinfarbene Robe, bodenlang und mit weit schwingendem Rock zu schmal gewickelter Taille und tiefem Dekolleté, wird durch eine meterlange, mit einem breiten Spitzenband besetzte Schleppe vervollständigt.

Die Show beim Brandenburger Tor Dienstagmittag verfolgten Prominente wie der deutsche Designer Marcel Ostertag und Claudia Effenberg. Lena Hoschek bringt zweimal jährlich eine Prêt-à-porter-Kollektion auf den Markt, die sie seit Jahren mit großem Erfolg auf der Fashion Week in Berlin präsentiert. In Graz, Wien und Berlin hat sie eigene Stores.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden