Mi, 21. Februar 2018

Sitzriesen-Ranking

20.01.2015 09:30

Top 10 für große Fahrer: MINI besser als S-Klasse

Große Autofahrer müssen nicht zwangsläufig kleine Autos meiden. Die Sitzverstellung lässt sich auch in diversen Klein- und Kleinstwagen für Großgewachsene einstellen. Der ADAC hat anhand der maximalen Beinlänge, der Innenraumhöhe und der Kopfstützenhöhe ermittelt, welche Autos bei welcher maximalen Körpergröße optimal bedient werden können.

So kann man im Kleinstwagen Smart Fortwo mit bis zu 1,93 Meter bequem sitzen, die baugleichen VW up! und Skoda Citigo sowie der Opel Adam sind bis 1,92 Meter passend. Beim den baugleichen Citroen C1, Peugeot 180 und Toyota Aygo reichen Sitzverstellung und Sitzhöhe für bis zu 1,91 Meter. Mit einem Zentimeter weniger sitzt man im Opel Agila B und Hyundai i10 noch bestmöglich, maximal 1,89 Meter groß sein sollte man im Renault Twingo und Fiat Panda, um optimal zu sitzen.

Viel Luft nach oben im Mini
Eine Klasse darüber, bei den Kleinwagen, bietet der Mini sogar für Menschen mit 2,03 Meter noch optimalen Platz. Ein Autofahrer mit diesem Gardemaß könnte demnach in dem Kleinwagen eine bessere Sitzposition finden als in der Mercedes S-Klasse, die sich dem Test zufolge für Menschen bis 1,98 Meter Größe optimal einstellen lässt. Audi A1 und Peugeot Bipper sind für Autofahrer bis zu 1,99 Meter gut geeignet, unwesentlich weniger Platz bieten Fiat 500L (1,98 m) und Renault Clio (1,97 m) und Opel Corsa D (1,96 m). Die Sitzverstellung in Kia Rio III, Opel Meriva B und Seat Ibiza lässt sich bis 1,95 Meter optimal einrasten, beim BMW i3 kann man mit 1,93 Meter noch gut sitzen.

Vor dem Kauf mindestens einmal Probe zu sitzen ist vor allem für große Menschen wichtig. Denn auch, wenn sich die Sitze weit genug nach hinten schieben lassen, spielen noch andere Faktoren in die individuell bequeme Position hinein. Beim Fiat 500L sind beispielsweise die Sitzauflagen relativ kurz geraten, was Menschen mit langen Beinen durchaus stören könnte. Und ein eventuell eingebautes Schiebedach ändert die Platzverhältnisse meist gravierend.

Probleme bereitet bei Kleinstwagen oftmals auch die fehlende Längsverstellung des Lenkrades. Es reicht zwar der Beinraum, ans Lenkrad kommt man aber nur noch mit ausgetreckten Armen. Das hat der ADAC allerdings nicht bewertet. Ebenso wenig wie den seitlichen Platz für Ellbogen und Co.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden