Di, 12. Dezember 2017

Für guten Zweck

20.01.2015 08:54

Shakira und Piqué laden zur Baby-Geschenkparty

Die schwangere Sängerin Shakira (37) und Fußballstar Gerard Piqué (27) nutzen ihren Nachwuchs wieder für die gute Sache. Wie schon vor der Geburt des ersten Kindes Milan ruft das Paar zu einer Baby-Geschenkaktion auf, wie beide über Facebook und Twitter bekannt gaben.

Bei der in den USA und Teilen Lateinamerikas üblichen, "Baby Shower" genannten Party werden eigentlich Geschenke für die werdende Mutter gesammelt. Die Kolumbianerin Shakira und der Spanier Piqué vom Spitzenclub FC Barcelona wollen mit einer "World Baby Shower" aber für das UN-Kinderhilfswerk Unicef sammeln.

"Eure Großzügigkeit hat die letzte 'Shower' zu einem großen Erfolg gemacht. Lasst uns sehen, ob wir dieses Jahr noch mehr Kindern helfen können", schrieb die Sängerin bei Twitter.

Vor zwei Jahren hätten durch den Erlös beispielsweise 80.000 Polio-Impfungen und 1.000 Moskitonetze bezahlt werden können, hieß es in einem Video auf Shakiras Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden