Do, 23. November 2017

Fahrkosten teilen

19.01.2015 14:04

„Taxi Sharing“: App für Fahrgemeinschaften in Wien

Wer künftig Taxikosten sparen will und nichts gegen unbekannte Mitpassagiere hat, darf sich auf ein neues Angebot freuen: Die Wiener Funkzentrale 40100 will demnächst "Taxi Sharing" anbieten.

Mittels neuer Zusatzfunktion in der Bestell-App sollen Nutzer künftig Fahrgemeinschaften bilden können, was die Umwelt schone und den Fahrpreis für den Einzelnen senke, wie das Unternehmen am Montag ankündigte. Der Start der Testphase ist für die kommenden Wochen vorgesehen, der Normalbetrieb soll im zweiten Quartal dieses Jahres anlaufen.

Hinter der Novität steht eine spezielle Vermittlungssoftware. Sharing-willige Fahrgäste können ihre Bereitschaft, ein Taxi zu teilen, bei der Bestellung bekannt geben. Die App verknüpft den Passagier dann mit anderen Taxiteilern, die passende Fahrtwünsche bzw. -strecken angegeben haben. Welche Kosten für den einzelnen Kunden entstehen, soll automatisch berechnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden