Di, 20. Februar 2018

VR-Entwickler & Co.

19.01.2015 09:22

1.200 neue Stellen: Facebook startet Job-Offensive

Facebook rüstet sich mit einer Job-Offensive für die nächsten Trends der IT-Branche. Das weltgrößte soziale Netzwerk will seine Belegschaft in nächster Zeit um bis zu 14 Prozent ausbauen, wie aus einer Analyse von Stellenanzeigen auf der Facebook-Website hervorgeht. Fast 1.200 neue Mitarbeiter sollen vor allem für die Entwicklung von sogenannten Virtual-Reality-Brillen gewonnen werden.

Allein bei dem 2014 um zwei Milliarden Dollar (aktuell rund 1,73 Milliarden Euro) übernommenen Virtual-Reality-Unternehmen Oculus Rift werden 54 Jobs angeboten. Die Firma stellt Videobrillen her, mit denen Computerspieler in eine virtuelle Welt eintauchen können.

Facebook sucht zudem Spezialisten für den Bau eigener Satelliten und Drohnen, mit denen das Unternehmen von Mark Zuckerberg Internetdienste in entlegene Regionen der Welt bringen will. Die Kalifornier investieren auch in die Einstellung von Experten für Online-Werbung. Facebook versucht, in neue Geschäftsfelder vorzudringen. Gleichzeitig hat das Unternehmen mit verschärfter Konkurrenz durch Rivalen wie Google und Alibaba zu kämpfen.

Mit seinen derzeit gut 8.300 Mitarbeitern ist Facebook deutlich kleiner als Google mit 55.000 Angestellten. Allerdings brachte es Facebook im dritten Quartal auf etwas mehr Umsatz je Mitarbeiter (384.000 Dollar) als Google (300.000 Dollar), wie aus Berechnungen auf Basis jüngster Geschäftszahlen hervorgeht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden