Di, 17. Oktober 2017

Schmuck gestohlen

18.01.2015 19:00

Juwelier: „So wurde ich von Dieben ausgetrickst“

Schmuckhändler Reinhard M. aus Horn in Niederösterreich wollte ein gutes Geschäft machen, stattdessen zahlte er selbst drauf. Zwei als Kunden getarnte Diebinnen luchsten dem Niederösterreicher Ketten, Ringe, Broschen und Armbänder ab. Als das Opfer den Diebstahl bemerkte, waren die weiblichen Langfinger bereits über alle Berge.

"Die beiden Damen wollten Schmuck für ein Hochzeitsgeschenk kaufen", erinnert sich Juwelier Reinhard M. im Gespräch mit der "Krone" zurück. Und die zwei vermeintlichen Kundinnen werden dem Schmuckhändler wohl auch ewig in Erinnerung bleiben - denn "als ich das Paket zusammengepackt hatte und es ans Bezahlen ging, kam Hektik auf", so das Opfer.

"Sagten, dass sie schnell zum Bankomaten müssen"
Plötzlich gaben die Frauen an, zu wenig Bares dabei zu haben, und fuchtelten vor der Nase des Verkäufers mit fremden Geldscheinen herum. "Dann sagten sie, dass sie schnell zum Bankomaten müssten, und verließen das Geschäftslokal", so der Juwelier. Doch sie kehrten nicht zurück, blieben verschwunden - ebenso wie Goldketten, Ringe, Broschen und Armbänder des Schmuckhändlers im Wert von mindestens 5.000 Euro.

"Ich bemerkte erst, dass ich ausgetrickst wurde, als ich das vermeintliche Geschenkpaket wieder auspackte und den Schmuck wieder verstauen wollte. Dabei stellte ich fest, was mir alles fehlt", sagt Reinhard M.

Fahndung verlief bislang negativ
Mithilfe der Bilder aus seiner eigenen Überwachungskamera, die direkt im Tresen eingebaut ist, hofft er nun der Polizei helfen zu können. Eine sofortige Alarmfahndung nach den zwei mutmaßlichen Täterinnen verlief negativ.

Die Polizei bittet daher um Hinweise an jede Dienststelle oder auch telefonisch unter der Telefonnummer 059133/30-3333.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden