Di, 21. November 2017

Großeinsatz

19.01.2015 07:02

WEGA stürmte ehemaliges Wiener Medienhaus

Männer mit Rollhauben und schwarzen Taschen haben Sonntagmittag einen Großeinsatz neben der "Krone" ausgelöst. Nachdem ein Zeuge beobachtet hatte, wie das Duo in das leer stehende frühere Medienhaus im Bezirk Döbling marschierte, wurde das Gebäude gestürmt. Wenig später klickten die Handschellen.

Der Anrufer hatte aufgrund der derzeit herrschenden Terror-Lage Alarm geschlagen: ein schwarzes Auto, abgestellt auf einem schwer einsehbaren Parkplatz, zwei Männer, die sich Hauben überzogen und mit Taschen ins Gebäude liefen. Spezialeinheiten rückten an, durchsuchten Stock für Stock des Hochhauses - ohne Erfolg.

Zivilfahnder behielten Fahrzeug im Visier
Die Einsatzkräfte rückten daraufhin ab - Zivilfahnder behielten das zurückgelassene, verdächtige Fahrzeug unauffällig im Visier. Tatsächlich dauerte es nicht lange, bis die Verdächtigen wieder auftauchten und mit dem Wagen davonfuhren.

Weit kamen sie allerdings nicht: Nach 100 Metern wurden sie direkt vor dem "Krone"-Haus gestellt. Es handelt sich um zwei Serben im Alter von 27 und 33 Jahren. Aus Mangel an Beweisen musste das Duo allerdings noch am Sonntagabend wieder freigelassen werden. Die Ermittlungen laufen weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden