Di, 17. Oktober 2017

Rallye Dakar

16.01.2015 20:14

Die zwei großen Favoriten stehen vor Gesamtsieg

Dem Katarer Nasser Al-Attiyah und dem Spanier Marc Coma sind die Gesamtsiege bei der Rallye Dakar kaum noch zu nehmen. Al-Attiyah liegt bei den Autos vor der Schlussetappe von Rosario nach Buenos Aires am Samstag 35:39 Minuten vor dem Südafrikaner Giniel de Villiers. Titelverteidiger Coma hat vor dem Finale der Motorräder 17:49 Minuten Vorsprung auf Verfolger Paulo Goncalves aus Portugal.

Für den KTM-Fahrer Coma wäre es der fünfte Erfolg bei der Dakar nach 2006, 2009, 2011 und 2014. Der Spanier beendete die 12. Etappe von Termas Rio Hondo nach Rosario am Freitag als Sechster. Den Tagessieg nach 298 Kilometer Wertungsprüfung holte sich der australische Dakar-Debütant Toby Price mit knapp zwei Minuten Vorsprung auf den Spanier Joan Barreda, Goncalves wurde Dritter.

Al-Attiyah steuert seinem zweiten Gesamtsieg nach 2011 entgegen. Der Mini-Fahrer baute sein Polster auf De Villiers am Freitag als Vierter um weitere sieben Minuten aus. Seinen vierten Etappensieg sicherte sich das argentinische Duo Orlando Terranova und Bernard Graue.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden