Sa, 26. Mai 2018

Besuch in Paris

16.01.2015 11:39

Kerry: Entschuldigung für Fehlen beim Gedenkmarsch

US-Außenminister John Kerry hat an den Schauplätzen der Terroranschläge von Paris der 17 Todesopfer gedacht und um Verzeihung für sein Fehlen beim großen Gedenkmarsch gebeten. Eine Woche nach dem Ende der islamistischen Anschläge war er der erste US-amerikanische Spitzenpolitiker, der vor Ort seine Trauer und Solidarität bekundete.

An dem großen Gedenkmarsch mit zahlreichen Staats- und Regierungschefs aus aller Welt hatte am vergangenen Sonntag überraschend kein hochrangiges US-Regierungsmitglied teilgenommen. Ein Sprecher von Präsident Barack Obama räumte danach ein, dass jemand mit einem "höheren Profil" hätte teilnehmen müssen. Washington war nur durch Botschafterin Jane Hartley vertreten worden.

Kerry bat um Verständnis für sein Fehlen. Er erklärte, ihn hätten Verpflichtungen in Indien von der Teilnahme abgehalten. Sein französischer Amtskollege Laurent Fabius sagte, sein Amtskollege habe ihm gesagt, dass es ihm weh tue, dass er am Sonntag nicht dabei gewesen sei.

Kerry an den Tatorten der blutigen Anschläge
Einer der Tatorte, die Kerry am Freitag besuchte, war der Supermarkt für koschere Lebensmittel, in dem der islamistische Terrorist Amedy Coulibaly am Freitag vergangener Woche vier Juden erschossen hatte. Zweite Station war das Gebäude, in dem das Satiremagazin "Charlie Hebdo" seine Redaktionsräume hat. Dort hatten zwei andere Attentäter zwölf Menschen getötet. Kerry legte an beiden Orten gemeinsam mit Fabius einen Kranz nieder.

Gespräch mit Hollande über Kampf gegen Terror
Zuvor hatte der Amerikaner mit Präsident Francois Hollande über den Kampf gegen den Terror diskutiert. Die Zusammenarbeit zwischen Frankreich und den USA solle weiter verstärkt werden, kündigte Hollande danach an. Details wurden allerdings nicht genannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden