Do, 19. Oktober 2017

Mit erst 17 Jahren

16.01.2015 09:23

Kim Kardashians Schwester Kylie schwanger

Sie ist die Jüngste im Kardashian-Klan und soll jetzt ein süßes Geheimnis haben: Kylie Jenner. Mit ihren 17 Jahren soll die Schwester von Kim Kardashian schwanger sein.

Wie das amerikanische "InTouch" berichtet, soll Kylie Jenner in freudiger Erwartung sein. Der Vater des ungeborenen Kindes: Rapper Tyga (25). "Sie hat es gerade erst herausgefunden", verriet ein Insider dem Promi-Magazin.

Doch geschockt soll die 17-Jährige angesichts dieser Umstände nicht sein, will der Insider wissen. "Sie liebt Tyga und kann sich eine Zukunft mit ihm vorstellen. Sie ist glücklich." Eine Abtreibung käme für Kylie daher auch nicht infrage. "Sie wird jetzt ruhiger werden und ihre Prioritäten ordnen. Denn sie möchte dieses Baby wirklich haben", so der Insider weiter.

Ein Problem soll es aber dennoch geben: Mama Kris Jenner sei nämlich regelrecht ausgeflippt sein, als sie die Neuigkeit ihrer jüngsten Tochter erfahren hat. "Sie hat geschrieben, hat Kylie gesagt, dass sie sie umbringen würde und dass sie das nie hätte passieren lassen dürfen", plaudert die Quelle weiter aus. "Kris hat versucht, Kylie zu verbieten, mit Tyga auszugehen. Kylie hat aber erklärt, dass sie sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern soll."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).