Mo, 20. November 2017

Kreischberg-WM

15.01.2015 20:26

Chinese Qi und Australierin Peel sprangen zu Gold

Die Ski-Freestyle-Springer Laura Peel (Bild) und Qi Guangpu haben sich am Donnerstag die ersten Medaillen bei den Weltmeisterschaften am Kreischberg geholt.

Die Australierin Peel setzte sich im Aerials mit 88,47 Punkten vor Kiley Mckinnon (USA/88,12) und Xu Mengtao (CHN/86,84) durch. Bei den Herren gewann der Chinese Qi (139,50) vor Alex Bowen (USA/121,27) und Maxim Gustik (BLR/119,91).

Topfavorit Qi zeigte einen sensationellen letzten Sprung mit allerhöchster Schwierigkeit, er verpackte in drei Salti fünf Schrauben und holte sich vor vollem Stadion verdient die Goldmedaille. Peel gewann überraschend, ihrem einzigen Weltcupsieg hatte sie vor drei Jahren am Kreischberg gefeiert. Sie präsentierte im Finale einen von ihr noch nie zuvor gezeigten Trick.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden