Di, 22. Mai 2018

Hütten geplündert

15.01.2015 19:04

Geheimnisvoller "Waldläufer" in Bayern geschnappt

Er war kriminell, um zu überleben - nun klickten für den "Waldläufer" in seinem Versteck in Deutschland die Handschellen. Wie berichtet, soll der in der freien Natur hausende Tscheche (61) mehr als 160 Hütten in Österreich und Bayern geplündert haben - auf der Suche nach Essen, Getränken und Kleidung.

2010 bereits schaute der Mann für einige Monate im österreichischen Häfen vorbei - an die 70 Einbrüche in Fischer-, Jagd- und Schutzhütten wurden dem im Wald hausenden Tschechen damals nachgewiesen. Nach seiner Enthaftung zog er weiter - und zwar nach Bayern. Es folgten weitere 90 Einbrüche.

Mitgenommen hat der "Waldläufer" stets "nur" Dinge, die er zum Überleben braucht: Essen, Getränke, Kleidung - Geld, Schmuck und Geräte interessierten ihn nicht. "Hüttenbesitzer hatten ihm schon Mahlzeiten vor die Tür gestellt, damit er nicht einbrechen muss", so ein Ermittler.

Trotz eigens einberufener Polizei-Sonderkommission und Suchaktionen hat ihn über ein Jahr lang aber niemand zu Gesicht bekommen. Nach seinem jüngsten Coup führten Spuren im Schnee jetzt allerdings zu seinem Versteck. Der 61-Jährige ließ sich widerstandslos verhaften.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden