Sa, 18. November 2017

Handball-WM in Katar

15.01.2015 14:31

ÖHB-Team vor Start gegen Kroatien positiv gestimmt

Österreichs Herren gehen mit viel Selbstvertrauen in das erste WM-Duell gegen Kroatien (Freitag, 17 Uhr/live auf ORF+). Zwar sind Viktor Szilagyi und Co. gegen den Olympiasieger von 2004 klar in der Außenseiterrolle, die letzten Testspiele mit zwei Siegen gegen die Schweiz und einer starken Leistung gegen Europameister Frankreich bei der 28:30-Niederlage stimmen die Mannschaft rund um Trainer Patrekur Johannesson aber positiv. Ein Video von der Pressekonferenz mit den Aussagen von Johannesson und Szilagyi sehen Sie oben!

Johannesson zeigte sich nach den ersten Trainings in der Duhail Handball Sports Hall in Doha entspannt: "Ich bin schon viel lockerer, am Anfang der Vorbereitung ist die Spannung immer besonders groß. Jeder Spieler weiß, was er zu tun hat. Wir haben gut trainiert, die Stimmung ist gut. Das Turnier kann beginnen."

Goalie Marinovic: "Kroatien ist eine Weltklasse-Mannschaft"
Die Spieler wüssten jedenfalls über die kroatischen Stärken Bescheid: "Es wird ein schwieriges Spiel, wir müssen diszipliniert spielen. Kroatien ist eine Weltklasse-Mannschaft, Fehler werden sofort bestraft", so Tormann Nikola Marinovic.

Für Kapitän Viktor Szilagyi ist Kroatien überhaupt ein absoluter Titelkandidat: "Sie zählen zu den Favoriten auf die Medaillen, haben fantastische Einzelspieler. Ob wir sie schlagen können, wird man sehen. Wir waren früher schon knapp dran, große Nationen zu schlagen. Doch sie werden uns nicht unterschätzen."

Szilagyi: "Nachhaltigkeit der Sportstätten ist eher fragwürdig"
Drei Hallen wurden für die Handball-WM in Doha gebaut - in beeindruckendem Stil (siehe Fotos). "In Katar ist alles mega. Die Wolkenkratzer, wenn man aus dem Fenster sieht, sind sehr beeindruckend. Es ist schon anders als in Europa, Katar hat auch viel Geld investiert", so Marinovic. Kritischer Nachsatz von Szilagyi: "Die sportlichen Bedingungen sind fantastisch hier, die Nachhaltigkeit der Sportstätten ist aber eher fragwürdig."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden