Mi, 22. November 2017

Dschungelcamp 2015

15.01.2015 12:08

Dr. Bob: „Bleibe, bis ich Rollstuhl brauche“

Er ist der Mann, dem die Stars im Dschungelcamp vertrauen, und der heimliche Star: Robert "Bob" McCarron (64) alias "Dr. Bob". Der gebürtige Londoner ist ausgebildeter Rettungssanitäter und "Special-Effects-Make-up-Artist" ("The Matrix", "Mad Max") und ist seit der ersten Staffel dabei. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht. Er will im Einsatz bleiben, "bis ich einen Rollstuhl brauche, um in den Dschungel zu kommen".

Am Freitag um 21.15 Uhr startet die neue Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" mit dem Moderatorenduo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. Dann ertönt vor jeder Prüfung auch wieder die Indiana-Jones-Musik und der Ruf nach "Dr. Booooooob". Doch wer ist Dr. Bob? Wir lassen den 64-Jährigen sich selbst vorstellen und die wichtigsten Fragen zur Show erklären.

Frage: Seit wann ist Dr. Bob im Dschungelcamp?
Dr. Bob: Seit 2002 bin ich für die englische Show im Einsatz. Insgesamt habe ich 14 englische Staffeln betreut. 2004 startete dann die deutsche Ausgabe und hier bin ich seit neun Staffeln dabei.

Frage: Was ist der Unterschied zwischen der englischen und der deutschen Show?
Dr. Bob: Zwei Dinge. Erstens: Ich habe viel mehr Spaß bei der deutschen Show. Und zweitens: Die Stars in den deutschen Shows sind im Allgemeinen zäher und härter als in den englischen Ausgaben.

Frage: Was ist neu im Jahr 2015?
Dr. Bob: Das darf ich noch nicht verraten, aber es werden einige ganz, ganz neue Dinge zu sehen sein! Und für mich wird diese Staffel wahrscheinlich die größte und beste aller bisherigen deutschen Shows werden...

Frage: Welche Tiere könnten den Stars gefährlich werden?
Dr. Bob: Es leben unter anderem Schlangen und Spinnen im Dschungel, aber wir haben auch immer das passende Gegengift parat, falls jemand gebissen werden sollte.

Frage: Gibt es einen deutschsprachigen Arzt im Camp?
Dr. Bob: Ja, ein deutscher Arzt ist immer verfügbar. Wir sind auf alle Eventualitäten vorbereitet und medizinisch sehr gut ausgerüstet.

Frage: Was sind die schwierigsten Prüfungen? Sport- oder Essensprüfungen?
Dr. Bob: Für mich sind die Essen- und vor allem die Trinkprüfungen die schwierigsten. Beim Essen schmeckt es manchmal nicht. Aber wenn man zum Beipsiel einen halben oder sogar einen Liter Flüssigkeit mit blutenden Dschungelspezialitäten oder Insekten trinkt, dann kann das einem auf den Magen schlagen.

Frage: Wie wurden er Dr. Bob im Dschungelcamp?
Dr. Bob: Ich habe bei dem Film "The Matrix" gearbeitet und die Schauspieler medizinisch betreut. Ein Producer hat mich am Filmset gesehen und mir angeboten, bei der Dschungelshow mitzumachen. Damals haben wir mit jeweils einer Dschungelstaffel für die englische und die deutsche Ausgabe gerechnet. Und jetzt bin ich schon bei der neunten deutschen Staffel dabei!

Frage: Ist Dr. Bob verheiratet?
Dr. Bob: Ja, ich bin glücklich verheiratet. Ich habe zwei Kinder aus erster Ehe, und meine Ehefrau hat ein Kind aus ihrer früheren Partnerschaft.

Frage: Wo lebt Dr. Bob?
Dr. Bob: Ich lebe in Australien, zwischen Sydney und Canberra auf dem Land, auf einer 30 Hektar großen Farm.

Frage: Wie lange bleibt Dr. Bob im Einsatz?
Dr. Bob: Bis ich einen Rollstuhl brauche, um in den Dschungel zu kommen.

Frage: Was rät er den Stars?
Dr. Bob: Das Camp liegt im tropischen Regenwald. Hier ist es extrem heiß und feucht. Die Stars müssen so viel Wasser trinken, wie sie können. Sonst dehydrieren sie schnell, und Wassermangel wäre gar nicht gut. Mein Rat: trinken, trinken und trinken! Wasser ist Leben und das Lebensmittel schlechthin."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden