Fr, 15. Dezember 2017

Kreischberg-WM

13.01.2015 17:14

Andreas Matt führt ÖSV-Team im Ski-Freestyle an

Nach dem Snowboard-Kader am Samstag hat das Präsidium des Österreichischen Skiverbandes auf Vorschlag der sportlichen Leitung am Dienstag auch die Ski-Freestyle-Mannschaft für die am Mittwoch beginnenden gemeinsamen Weltmeisterschaften am Kreischberg und im Lachtal nominiert.

Das Team wird vom 2009-Ski-Cross-Weltmeister Andreas Matt angeführt. Nicht vertreten ist der ÖSV in den Bewerben Aerials (Springen) und in der Halfpipe der Damen. Der ÖSV nominierte abgesehen von den Ski-Cross-Routiniers durchwegs sehr junge Athleten, die vor allem Erfahrung sammeln sollen.

Die WM beginnt sportlich am Mittwoch mit der Aerials-Qualifikation und damit ohne österreichische Beteiligung. Am Donnerstag und Freitag sind die Snowboard-Crosser im Einsatz, da darf sich Österreich Medaillenhoffnungen machen.

Der Kader
Ski-Cross, Damen: Andrea Limbacher, Katrin Ofner, Christina Staudinger
Ski-Cross, Herren: Thomas Harasser, Andreas Matt, Johannes Rohrweck, Thomas Zangerl
Slopestyle, Damen: Regina Rathgeb
Slopestyle, Herren: Viktor Moosmann, Lukas Müllauer, Luca Tribondeau, Daniel Walchhofer
Buckelpiste/Doppel-Buckelpiste, Damen: Karin Hackl, Nina Kern, Melanie Meilinger, Katharina Ramsauer
Buckelpiste/Doppel-Buckelpiste, Herren: Thomas Aigne, Sascha Posch
Halfpipe, Herren: Andreas Gohl, Marco Ladner, Lukas Müllauer

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden