Sa, 18. November 2017

„Unwiderstehlich“

12.01.2015 16:50

Jennifer Aniston grapscht Kate Hudson an den Po

Normalerweise sind ja Typen wie Charlie Sheen für Grapsch-Attacken auf dem roten Teppich zuständig. Doch bei den Golden Globes in der Nacht auf Montag hat Jennifer Aniston ihrer Kollegin Kate Hudson einfach mal an den Hintern gefasst. Die Schauspielerin erklärte, sie habe den Po der 35-Jährigen unwiderstehlich gefunden und daher angefasst, während sie auf ein Interview wartete.

"Schau dir das an", lautete Anistons Kommentar, als ihre Hand dort ihren Platz fand, wo sie wohl niemand erwartet hatte. Hudson ließ die Aktion natürlich nicht unkommentiert und erwiderte die Berührung mit einem freundschaftlichen Klaps auf den Po der ehemaligen "Friends"-Darstellerin.

Als der Interviewer sich daraufhin überrascht zu den beiden Schauspielerinnen umdrehte, zeigte ihm Aniston sogleich auf, dass er nicht länger vonnöten war: "Ich habe nicht gesagt, dass du irgendwas tun musst. Ich habe das getan. Es war einfach unwiderstehlich!" Das Video dazu gibt’s hier!

Kate Hudson, die sich im Dezember 2014 von ihrem Verlobten Matt Bellamy getrennt hatte, sorgte übrigens für einen der Hingucker des Abends. Mit ihrem weißen Cut-out-Kleid von Versace zeigte sie verführerisch viel Haut. Aber auch andere Promi-Damen setzten sich gekonnt in Szene.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden