Sa, 26. Mai 2018

Ferrari-Schreck

13.01.2015 14:31

Ford GT - Carbon-Supersportler mit über 600 PS

Was schon lange durch die feuchten Träume von Ford-Fans geistert, wird jetzt tatsächlich Realität: Nächstes Jahr kommt der GT auf den Markt, ein Kohlefaser-Supersportler mit über 600 PS, der den Geist des legendären LeMans-Siegers GT40 wiederaufleben lässt. Auf der Detroit Motor Show feierte der GT nun Premiere.

Ford baut brave Familienautos? Ja, auch, wobei sie immer etwas sportlicher abgestimmt sind als die meisten Konkurrenten. Und dann ist da noch der Mustang, der neuerdings ja auch ganz offiziell in Europa verkauft wird. Ford hat also eine Bandbreite im Programm, die wohl kein anderer Hersteller bietet, vom Spucki bis zum Feuerspeier – spätestens ab 2016, wenn der GT über die Straßen rollt.

Kaum zu glauben, dass der Hersteller auch einen Ford Ka im Angebot hat. Der Ford GT soll ein phänomenales Leistungsgewicht haben, vor allem weil er auf Alu und Carbon setzt. Das Carbon-Monocoque wird vorne und hinten von Hilfsrahmen und Crashstrukturen aus Aluminium flankiert.

Wie der GT40 hat auch der neue GT Heckantrieb und einen Mittelmotor. Dieser ist aber kein V8, sondern ein BiTurbo-EcoBoost-V6 mit 3,5 Liter Hubraum, der vom Rennaggregat des IMSA-Daytona-Prototypen abgeleitet ist. Die Kraftübertragung passiert per Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

Pushrod-Aufhängungen, aktive Dämpfer, Keramikbremsen, 20-Zoll-Leichtmetallräder, ein verstellbarer Heckflügel – beim Ford GT von 2016 ist alles auf Performance getrimmt. Kein reiner Poser, sondern ein echter Sportler. Obwohl auch das Posing nicht zu kurz kommt, immerhin öffnen die Türen nach oben und die Optik ist sowieso stark.

Die GT-Legende, der GT40, hat von 1966 an vier Jahre in Folge das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen.

Sie wollen wissen, was der Ford GT kostet? Wir auch…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden