Mi, 22. November 2017

Akkutechnologie

12.01.2015 12:30

Neue Technik lädt Smartphones in zwei Minuten auf

Auf der CES in Las Vegas hat das israelische Start-up StoreDot eine neue Akkutechnologie präsentiert, die Smartphones nachhaltig verändern könnte. Die auf der Messe in einem Galaxy S5 demonstrierten Super-Akkus von StoreDot können in nur zwei Minuten vollständig aufgeladen werden. Gelungen ist dies, indem man sich nicht darauf konzentrierte, Akkus mit größtmöglicher Kapazität herzustellen, sondern solche, die sich schnellstmöglich aufladen lassen.

Bereits vor einigen Monaten sorgte StoreDot mit einem ersten Prototyp seines Akkus für Aufsehen. Damals ließ sich der Stromlieferant bereits in extrem kurzer Zeit aufladen, in ein Smartphone passte die Technologie aber noch nicht. Auf der CES hat das israelische Start-up einem Bericht des IT-Blogs "Mashable" zufolge nun Akkus gezeigt, die auch tatsächlich in ein Smartphone eingebaut werden können.

Schnelles Laden geht auf Kosten der Kapazität
Die auf der Messe gezeigten StoreDot-Akkus wurden in Galaxy-S5-Smartphones demonstriert, die in nur zwei Minuten vollständig aufgeladen werden konnten. Das extraschnelle Aufladen geht allerdings zulasten der Stromkapazität.

Während normale Akkus ein Smartphone üblicherweise zumindest einen Tag lang mit Strom versorgen, halten die experimentellen StoreDot-Akkus derzeit nur rund fünf Stunden, bevor sie wieder aufgeladen werden müssen. Weil das Aufladen so schnell gehe, sei das aber kein echtes Problem, glaubt StoreDot-Chef Doron Myersdorf. Zudem ist zu erwarten, dass die Technologie bis zur Marktreife noch Fortschritte machen wird.

StoreDot-Akkus künftig auch in Elektroautos?
Bei der Smartphone-Industrie stößt die StoreDot-Technologie auf großes Interesse. Zahlreiche Größen der Branche seien bereits an StoreDot herangetreten, um die Akkus eines Tages in ihren Produkten anbieten zu können. Bis die ersten Smartphones mit Turbo-Ladefunktion ausgeliefert werden, wird dennoch noch einige Zeit vergehen: Laut Myersdorf dürfte die Technologie frühestens 2017 reif für den Massenmarkt sein.

Doch nicht nur die Smartphone-Hersteller, sondern auch andere Branchen interessieren sich für die Schnelllade-Akkus. Insbesondere im Automobilsektor will Myersdorf seine Technologie in Position bringen. Nächstes Jahr will er das erste mit StoreDot-Akkus ausgerüstete Elektroauto präsentieren, das offenbar in einer Kooperation mit dem Elektromobilitäts-Pionier Tesla gebaut werden soll. Drei Minuten soll eine Akkuladung beim ersten Elektroauto mit StoreDot-Akkus dauern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden