So, 25. Februar 2018

Vs. BMW X3 & Audi Q5

12.01.2015 06:58

Jaguar F-PACE: Der F-Type wird zum Crossover

Jaguar will einer bildschönen Ankündigung Taten folgen lassen und bringt die Crossover-Studie C-X17 nächstes Jahr in Serie. Damit machen die Briten quasi den F-Type zum Crossover, jedenfalls ist der Neue von dessen Design inspiriert. Und vom Namen: Er wird F-PACE heißen.

Dass sich Jaguar Land Rover damit Allrad-Konkurrenz im eigenen Haus macht, steht nicht zu befürchten, obwohl alles, was Richtung Offroad geht, ja bei der Marke Land Rover beheimatet ist. Der F-PACE ist jedoch, obwohl er in SUV-Form auftritt und auch Allradantrieb bekommen wird, voll auf Straßenperformance ausgelegt.

Jaguars Gegner für BMW X3 und Audi Q5 soll ein "Sportwagen für die Familie" werden, der sich einerseits durch präzises Handling und souveränen Fahrkomfort, andererseits durch praktisches, geräumiges und hochwertiges Interieur auszeichnet. Er basiert auf Jaguars Aluminium-Architektur.

"Die Reaktionen auf die Designstudie C-X17 waren überwältigend", sagt Design-Chef Ian Callum. "Wir mussten dieses Fahrzeug einfach realisieren. Er ist die perfekte Verbindung von Stil, Leistung und Funktionalität."

Mehr Infos zum F-PACE gibt Jaguar noch nicht preis, allerdings dürfte er so ziemlich die gesamte Jaguar-Motorenpalette bekommen, bis hin zum 550 PS starken Kompressor-V8 aus dem F-Type, den es ja neuerdings auch mit Allradantrieb gibt. Markteinführung ist 2016.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden