So, 22. Oktober 2017

Nordische Kombi

11.01.2015 13:46

Gruber Dritter beim Weltcup in Chaux-Neuve

Bernhard Gruber hat am Sonntag im zum Einzelwettkampf umgewandelten Weltcup-Bewerb der Nordischen Kombination in Chaux-Neuve seinen zweiten Saison-Podestplatz geholt. Der 32-jährige Salzburger, der als Dritter des provisorischen Sprungs vom Freitag nach der Absage des sonntägigen Springens in die Loipe gegangen war, musste sich nur den Norwegern Magnus Moan und Magnus Krog geschlagen geben.

Ursprünglich war ein Team-Sprint vorgesehen gewesen. Zu viel Neuschnee im Schanzenauslauf machte den Sprungdurchgang am Sonntag allerdings unmöglich, darum wurde nicht nur der provisorische Sprung herangezogen, sondern die Jury entschied auch, auf einen Individual-Bewerb zu wechseln. Zweitbester Österreicher wurde Schonach-Sieger Lukas Klapfer, der als Elfter 43,7 Sekunden Rückstand aufwies.

"Es war technisch richtig schwierig zu laufen"
"Es war schon schwer, die Bedingungen waren nicht einfach. Es war Neuschnee drinnen, man hat immer arbeiten müssen. Es war technisch richtig schwierig zu laufen", schilderte Gruber. Der Salzburger, der beim Weltcup-Auftakt in Kuusamo Zweiter geworden war, kontrollierte die ersten Langlauf-Runden noch. "In der vierten Runde habe ich die Flucht nach vorne gesucht. Da habe ich den Norwegern das Leben auch schwer gemacht", so Gruber.

Auch Klapfer hatte nach Rang sechs vom Samstag mit Rang elf wieder aufgezeigt. Mit Philipp Orter (14.), Sprungsieger Fabian Steindl (16.) und Altstar Mario Stecher (22.) sowie Harald Lemmerer und Tomas Druml auf den Rängen 26 und 27 kamen immerhin sieben Österreicher in die Punkteränge. Für Stecher, der erst kurz vor Weihnachten in der Ramsau zum Weltcupzirkus gestoßen war, waren es die ersten Weltcup-Punkte der Saison.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).