So, 19. November 2017

Im Zentrum gefasst

11.01.2015 12:08

Einbrecher von „Opfer“ quer durch Ortschaft gejagt

Ein 42-jähriger Salzburger aus dem Pinzgau hat am Samstagnachmittag einen Einbrecher in seiner Wohnung in Maria Alm auf frischer Tat ertappt. Der 28-jährige Pole flüchtete. Der 42-Jährige nahm die Verfolgung auf und konnte den mutmaßlichen Täter im Ortszentrum stoppen. Die fast gleichzeitig eintreffende Polizei nahm den Mann fest.

"Die beiden sehr sportlichen Männer sind durch den gesamten Ort gelaufen und auch über Mauern geklettert", schilderte Polizeisprecher Anton Schentz. Einige Hundert Euro dürfte der 28-Jährige laut ersten Ermittlungen aus der Geldtasche der 37-jährigen Ehefrau des Pinzgauers gestohlen haben. Auch die Ehefrau habe vorbildlich reagiert, als ihr Mann den Einbrecher verfolgte, betont Schentz. Sie habe sofort die Polizei verständigt und sehr gefasst die Fluchtrichtung des Einbrechers beschrieben.

Auch möglicher Komplize gefasst
Während der Verfolgungsjagd habe der 28-Jährige auch telefoniert. Sofort wurde die Fahndung nach einem möglichen Mittäter eingeleitet. Die Polizisten stellten fest, dass auf den 28-Jährigen ein Auto mit polnischem Kennzeichen zugelassen ist. Nach kurzer Zeit wurde das Auto gefunden, in dem sich ein ebenfalls 28-jähriger Pole befand, den der Einbrecher während der Flucht angerufen hatte.

Der 28-jähriger Pole, der im Ortszentrum gefasst wurde, wurde in die Justizanstalt eingeliefert, der zweite Verdächtige auf freiem Fuß angezeigt. Ob der im Auto angetroffene Mann an der Tat beteiligt war, ist Gegenstand von Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden