So, 18. Februar 2018

Unfall in Pakistan

11.01.2015 13:21

Tanklaster kollidiert mit Bus: Mindestens 59 Tote

Bei einem schweren Verkehrsunfall nahe der südpakistanischen Hafenstadt Karachi sind am Sonntag mindestens 59 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, stieß ein Bus mit etwa 50 Fahrgästen frontal mit einem entgegenkommenden Tanklaster zusammen. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Tankwagen auf der falschen Straßenseite unterwegs gewesen.

Nach Angaben der Polizei waren in dem überladenen Bus mehr als 60 Menschen von Karachi in die Stadt Shikarpur unterwegs. Wegen blockierter Türen seien die Menschen im Bus in der Falle gesessen, als das Fahrzeug in Flammen aufging. Viele Opfer, darunter Frauen und Kinder, seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Sechs Passagiere, die auf dem Dach des Busses saßen, hätten sich hingegen in Sicherheit bringen können.

Mindestens sechs Kinder unter Toten
Fernsehbilder zeigten, wie Rettungskräfte den Bus aufschnitten, um die Opfer aus dem brennenden Wrack zu bergen. Unter den Toten seien mindestens sechs Kinder, sagten Ärzte im Jinnah-Krankenhaus. Dort sollen die Leichen nun mittels DNA-Tests identifiziert werden.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der Tanklaster auf einem maroden Straßenabschnitt auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs gewesen. Es werde geprüft, ob der Lasterfahrer die alleinige Verantwortung für den Unfall habe, erklärte die Polizei.

Erst im November waren bei einem ähnlichen Unfall in derselben Region etwa 60 Menschen getötet worden, darunter 19 Kinder. Der Straßenverkehr in Pakistan ist oft lebensgefährlich. Fahrer halten sich nicht an Tempobegrenzungen, Fahrzeuge sind häufig überladen, unzulänglich gewartet und veraltet. Viele Straßen sind in einem schlechten Zustand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden