Mo, 11. Dezember 2017

Überdosis

09.01.2015 17:13

"Drogen-Roulette" kostet 32-Jährige das Leben

Schockierender Vorfall in der Nacht zum Dreikönigstag in einer Wohnung in Wien-Liesing: Ein Pärchen feierte ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden - bis Roswitha E. auf der Couch verstarb. Wie sich später herausstellte, war der 32-Jährigen ein Drogen-Party-Spiel zum Verhängnis geworden.

Rotwein, Speed, Kokain, Marihuana sowie das Drogenersatzmittel Substitol - Josef D. (46) und seine befreundete Mitbewohnerin Roswitha E. ließen es in der Nacht auf Dienstag am Ambrosweg so richtig krachen. Nach dem Prinzip des berüchtigten Flaschendreh-Spiels sollen sich die beiden mit den Drogen abwechselnd regelrecht vollgestopft haben.

In den frühen Morgenstunden ging der Mieter schließlich voll berauscht ins Bett - seine Freundin Roswitha blieb auf der Couch. Doch die berauschte Nacht war offenbar zu viel für den Körper der 32-Jährigen.

Unterlassene Hilfeleistung und Drogenmissbrauch
Als Josef D. gegen 8 Uhr aufstand, gab seine Mitbewohnerin kein Lebenszeichen mehr von sich - auch Puls konnte er keinen mehr fühlen. Und so alarmierte der 46-Jährige umgehend die Rettung. Doch der Notarzt konnte nichts mehr für die Frau tun - sie war an dem Drogen-Cocktail gestorben.

Josef D. wurde vorübergehend festgenommen, ist mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß. Er wurde wegen unterlassener Hilfeleistung und Drogenmissbrauchs angezeigt. Dass der Drogenkonsum im Zuge eines Spiels derart ausartete, streitet der 46-Jährige laut Polizei mittlerweile ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden