Mo, 26. Februar 2018

Terror in Paris

09.01.2015 12:44

"Charlie"-Plakat am Wiener Rathaus angebracht

Im Gedenken an den Anschlag auf das Pariser Satiremagazin "Charlie Hebdo" ist nun auch am Wiener Rathaus ein Plakat mit der Aufschrift "Je suis Charlie" (Ich bin Charlie, Anm.) affichiert worden. Es wird dort eine Woche lang zu sehen sein.

Am Vormittag fanden sich Bürgermeister Michael Häupl und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou sowie weitere Mitglieder der Stadtregierung am Rathausplatz ein. Sie präsentierten ein Transparent, auf dem ebenfalls "Je suis Charlie" zu lesen war.

Häupl hatte sich bereits am Tag des Terrorakts betroffen gezeigt: "Dieser Anschlag ist kaum zu kommentieren und auf keinen Fall zu rechtfertigen", so der Bürgermeister. Derartige Angriffe dürften nicht hingenommen werden, die Pressefreiheit müsse gewahrt bleiben.

Showdown nach Anschlag
Die Terrorbrüder Said und Cherif Kouachi waren am Mittwoch in die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo" in Paris gestürmt und hatten dort zwölf Menschen ermordet. Seit zwei Tagen sind die Männer auf der Flucht. Insgesamt 88.000 Einsatzkräfte jagten die beiden. Die Polizei hat die Terroristen mittlerweile in Nordfrankreich aufgespürt, wo sie sich mit Geiseln in einer Druckerei verschanzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden