Mo, 20. November 2017

Noch immer im Spital

09.01.2015 11:46

Simon Ammann: „Jetzt erkennt man ihn wieder!“

Gute Neuigkeiten von Simon Ammann! Der in Bischofshofen beim letzten Bewerb der Vierschanzentournee so schwer gestürzte Schweizer liegt zwar noch immer im Krankenhaus in Schwarzach, "aber jetzt erkennt man ihn wieder", erzählt FIS-Pressesprecher Horst Nilgen. Die heftigen Abschürfungen und Schwellungen im Gesicht sind etwas abgeklungen. Aber die Heimreise darf der Schweizer dennoch nicht antreten. Den brutalen Horror-Sturz sehen Sie oben im Video.

Der Schrecken sitzt vielen Skisprung-Fans nach dem Sturz-Drama auch während der Weitenjagd am Kulm noch im Nacken. Aber jetzt kann man wohl endgültig Entwarnung geben.

Denn "Simi" liegt zwar noch im Krankenhaus der barmherzigen Schwestern in Schwarzach, aber in ein, zwei Tagen wird er endlich die Heimreise antreten dürfen.

Simon wie ein Boxer
"Man erkennt Simi jetzt endlich wieder", ist auch FIS-Pressesprecher Horst Nilgen im Gespräch mit der "Krone" spürbar erleichtert. Denn die Fotos nach dem Sturz zeigten zwar, dass der vierfache Olympiasieger heftige Schürfwunden im Gesicht erlitten hatte, aber erst in Folge traten wie bei einem Boxer die Schwellungen auf. Die sind aber immer mehr abgeklungen - und der Schweizer Skisprung-Star wird bald wieder die Klinik verlassen dürfen.

News gibt's auch im "Schanzenstreit" mit der Schweiz. Der Schweizer "Blick" hatte ja den Bischofshofener Organisatoren "Faulheit" vorgeworfen (siehe Story). Zur "Krone" sagte nun auch FIS-Skisprung-Boss Walter Hofer: "Stimmt nicht. Wir von der FIS haben die Schanze und den Aufsprung abgenommen und für gut befunden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden