Mo, 11. Dezember 2017

Marie-Luise & "Leo"

09.01.2015 10:00

Hundefreundin mit Diabetiker-Warnhund auf Jobsuche

Der Hund ist der beste Freund des Menschen - doch es gibt einzelne Vierbeiner, die das Leben ihres Besitzers nicht nur bereichern, sondern auch beschützen. Ein solcher ist Diabetiker-Warnhund "Leopold", der sein junges Frauchen vor lebensgefährlicher Unter- oder Überzuckerung warnt. Nur eines fehlt den beiden zum Glück: ein neuer, erfüllender Job für die junge Besitzerin Marie-Luise Lang, zu dem sie ihren Leo mitbringen kann.

Seit Ende 2012 begleitet Diabetiker-Warnhund Leopold Marie-Luise Lang und passt rund um die Uhr auf sie auf. "Er hat mein Leben verändert! Mir ist es nicht gut gegangen, bevor ich Leo hatte. Ich habe mich kaum getraut, vor die Türe zu gehen, aus Angst, dass mir etwas passiert und mir niemand helfen kann", erinnert sie sich. Der Labrador ist ihr bis heute eine wichtige emotionale Stütze. Für ihn wechselte die junge Tierfreundin sogar den Beruf, denn eigentlich ist Marie-Luise staatlich geprüfte Ordinationsgehilfin.

"Will unbedingt arbeiten - aber ich brauche meinen Hund"
"Ich bin seit September auf Jobsuche und wünsche mir nichts mehr, als wieder berufstätig zu sein", erzählt die junge Hundefreundin. "Leider wurde ich bisher immer wegen meinem Vierbeiner oder der mangelnden Erfahrung abgelehnt." Dabei fällt Leopolds Anwesenheit gar nicht auf - er macht sich nur bemerkbar, wenn er Marie-Luise eine Veränderung ihres Blutzuckerspiegels meldet. "Er lenkt niemanden von seinem Job ab - im Gegenteil, denn er erleichtert mir meine Krankheit, damit ich mich zu 100 Prozent auf die Arbeit konzentrieren kann", so Marie-Luise.

Dringend Job im Büro oder sozialen Bereich gesucht
Nun hofft die junge, engagierte Frau auf Tipps der "Krone"-Leser: "Am liebsten wäre mir ein Job in einem Büro im Großraum Wien, wo ich Datenpflege mache, Telefondienst, Kundenbetreuung und Bestellwesen. Diesbezüglich bringe ich etwas mehr als ein Jahr Erfahrung mit. Auch freuen würde ich mich über eine Aufgabe im sozialen Bereich, etwa in einer Wohngemeinschaft von beeinträchtigten Menschen oder im Pensionistenwohnheim. Und Jobs in Tierheimen oder Geschäften für Tierzubehör würde ich auch gerne annehmen!"

Können Sie helfen?
Sie haben einen Tipp oder gar ein Jobangebot für Marie-Luise Lang? Bitte melden Sie sich unter Tel.: 0676/445 19 92 oder per E-Mail unter marieluise.lang@hotmail.com.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).