So, 27. Mai 2018

Bei Caps-Niederlage

09.01.2015 11:46

Video: Referee nach bösem Crash bewusstlos

Keine Revanche für das 1:5-Debakel vom Montag in Linz! Die Capitals verloren am Donnerstag ein Eishockey-Spektakel gegen die Black Wings nach Penaltyschießen mit 4:5. "Das war nichts für schwache Nerven", sagte Pokel. Ohne dabei nur an den verlorenen Punkt, an die Tabelle zu denken. Das war fast nebensächlich. Denn überschattet wurde das Spiel von einem bösen Zwischenfall mit dem Schiedsrichter. Den tragischen Vorfall sehen Sie im Video oben bei ca. Minute 02:55.

Blankes Entsetzen. Es war mucksmäuschenstill. Den 4.500 Fans stockte der Atem. Auch den Cracks. Denn Ladislav Smetana lag regungslos auf dem Eis. Die Arme weit von sich gestreckt. Der Referee hatte, als er eine Strafe anzeigen und dem gefoulten Caps-Stürmer Schiechl ausweichen wollte, verkantet, war rücklings in die Bande gekracht. Mit dem Kopf voran. Mit vollem Tempo. Caps-Arzt Loho war sofort zur Stelle, drehte den Schiri in die stabile Seitenlage.

Smetana sofort ins Spital gebracht
"Er war bewusstlos, hat nicht auf mich reagiert", schilderte Loho später die bangen Momente, ohne schon Entwarnung geben zu können. Smetana konnte zwar Arme und Beine bewegen, aber sein Körper "verkrampfte". Er wurde sofort ins Spital gebracht.

Entwarnung: Es geht bergauf
Am Freitagvormittag dann die erste Entwarnung: Smetana erlitt zwar eine schwere Gehirnerschütterung und allerlei Prellungen, er dürfte aber wieder auf die Beine kommen, keine bleibenden Schäden davontragen.

Nach dem Zwischenfall pfiff sein Kollege Kincses mit den zwei Linesmen die zweiten 30 Minuten alleine weiter. Gut, obwohl im Dauerstress. Denn der Hit war packend, nervenaufreibend. Zwei Drittel konzentriert, diszipliniert, mit Ulmers 1:2 (36.) als Gustostückerl. Und dann ein Spektakel. Weil der Linzer Lebler vor dem Tor eiskalt war, aber auch die Caps dreimal ausglichen. Nödl erzielte einen Doppelpack, die Kombination vor Watkins’ 3:3 war reif fürs Lehrbuch.

So ging’s mit 4:4 ins Penaltyschießen, wo aber nur der Linzer Kozek traf. "Ärgerlich", meinte Caps-Coach Pokel. "Aber der Punkt ist wichtig. Nur hoffentlich geht es Ladislav gut." Das ist wichtiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden