So, 27. Mai 2018

Ärger für Star-Coach

08.01.2015 19:16

Englischer Verband erhebt Anklage gegen Mourinho

Jose Mourinho hat erneut Ärger mit dem englischen Fußball-Verband. Die FA erhob am Donnerstag wegen Fehlverhaltens Anklage gegen den Trainer des englischen Premier-League-Spitzenreiters FC Chelsea. Der portugiesische Startrainer hatte sich nach dem 1:1 seines Klubs beim FC Southampton am 28. Dezember über eine Fehlentscheidung des Schiedsrichter echauffiert.

Mourinho hatte von einer "Kampagne" gesprochen, die gegen seinen Verein laufe. Ein nicht gegebener Elfmeter für sein Team hatte Mourinho derart in Rage gebracht, nachdem Cesc Fabregas von Matt Targett im Strafraum berührt worden war, vom Schiedsrichter aber die Gelbe Karte wegen einer vermeintlichen Schwalbe erhalten hatte.

Zudem wurde der Startrainer formell von der FA verwarnt, weil er sich vor der Partie seines Klubs gegen Stoke City am 19. Dezember über den Schiedsrichter geäußert hatte. Dies verbietet der Verband. Mourinho ist in der Vergangenheit bereits mit der FA aneinandergeraten. Er kann sich bis Dienstag zu dem Vorfall äußern, teilte der Verband mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden