Do, 23. November 2017

Nackte Popos

08.01.2015 16:35

FKK-Plakat neben Spielplatz verärgert Eltern

Klirrende Kälte - und auf einem Plakat dienen drei knackige nackte Damen-Popos als Hingucker. Was auf den ersten Blick wie eine Werbung für den Traumurlaub aussieht, ist ein Plakat für einen bekannten Wiener Sexklub - und dieses hängt ausgerechnet neben einem Kinderspielplatz!

"Ich bin heute mit meiner fünfjährigen Tochter an diesem Plakat vorbeigegangen, und sie hat mich gefragt, warum die Frauen bei der Kälte nackt sind", berichtet "Krone"-Leserreporter Karl R. Denn das Plakat neben dem Gaudenzdorfer Spielplatz in Wien-Meidling mit den nackten Damen-Popos ist keine Werbung für ein Reisebüro, sondern für einen "FKK-Saunaklub".

"Ich war in großer Erklärungsnot", so Herr R. weiter und schüttelt nur noch den Kopf. Dabei hat Wien vor Jahren eigens eine Werbewatchgroup als Beschwerdestelle für sexistische Werbung etabliert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden