So, 25. Februar 2018

Aus nach 68 Jahren

09.01.2015 09:29

3 Super-Landys und ein Riesenkunstwerk zum Schluss

Er ist eine der letzten Legenden, die noch gebaut werden – und das in Grundzügen noch immer fast so wie am Anfang. Der Land Rover bzw. Land Rover Defender hat seit seiner Einführung 1948 fast sieben Jahrzehnte durchgehalten, doch Ende 2015 wird der Geländewagen durch ein komplett neues Modell ersetzt.

Das Ende der Ära feiern die Briten zum einen mit einem Riesenkunstwerk (siehe Video), zum anderen mit drei Sondermodellen: Der kantige Allradler kommt in den nächsten Monaten in einer speziellen Edel-Edition, in beinharter Offroad-Ausführung und als nostalgisches Retro-Modell auf den Markt. Ende 2015 endet dann die Produktion des britischen Urgesteins. Wahrscheinlich zumindest, denn die Briten prüfen, ob das Modell außerhalb Europas in kleiner Stückzahl weiter gebaut und verkauft werden kann. Hierzulande sind es nicht zuletzt die neuen EU-Vorgaben zum Fußgängerschutz , die den Defender mit seiner kantigen Karosserie zum Alteisen bzw. –Alu schicken.

Fans haben zum Abschied die Wahl zwischen drei Special Editions:

  • Die "Autobiography"-Ausführung setzt im April mit umfangreicher Ausstattung, Leder und Zweifarblackierung auf die Luxus-Karte und erhält eine auf 150 PS aufgerüstete Version des 2,2-Liter-Dieselmotors.
  • Die "Heritage"-Edition bietet ab Herbst nostalgische Elemente wie die klassische grün-weiße Lackierung und einen Retro-Kühlergrill.
  • Beim Sondermodell "Adventure" steht – ebenfalls ab Herbst - die Leistungsfähigkeit im Gelände im Fokus. Das unterstreicht unter anderem ein zusätzlicher Unterfahrschutz, zudem gibt es LED-Scheinwerfer und Lederausstattung. Diese beiden haben den Standard-Diesel mit 122 PS unter der Haube.

Der Land Rover (seit 1990 Land Rover Defender) wird seit 1948 gebaut, den einzigen größeren technischen Eingriff gab es vor 30 Jahren. In knapp einem Jahr hat die robuste Technik allerdings 2016 kommt der Nachfolger – dann natürlich mit moderner Technik.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden