Mi, 23. Mai 2018

Zweiter Terrorakt

08.01.2015 15:44

Polizistin bei Angriff in Paris erschossen

Einen Tag nach dem Anschlag auf die Satirezeitung "Charlie Hebdo" ist es in Paris am Donnerstag neuerlich zu einer Schießerei gekommen. Mindestens ein Mann hatte mit einem Maschinengewehr am südlichen Stadtrand das Feuer auf Polizisten eröffnet. Dabei kam eine Beamtin ums Leben, eine weitere Person wurde schwer verletzt. Der Schütze ist laut Ermittlern auf der Flucht.

Ob der Vorfall im Stadtteil Montrouge direkt im Zusammenhang mit dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" steht, ist noch unklar. Die Ermittler stufen dieses Verbrechen jedenfalls ebenfalls als Terrorakt ein.

Die Schießerei ereignete sich in der Nähe der Porte de Chatillon. Ein Mann mit einer schusssicheren Weste und einem Schnellfeuergewehr habe um 8.19 Uhr das Feuer auf Polizisten eröffnet, die zu einem Unfall gerufen worden waren, teilte die Polizei mit. Demnach schoss der Mann von hinten auf die Rücken der Beamten.

Polizei jagt "Charlie Hebdo"-Attentäter
Indes ist die französische Polizei den beiden Hauptverdächtigen des "Charlie Hebdo"-Anschlags auf der Spur. Die mutmaßlichen Täter sind in Nordfrankreich im Departement Aisne offenbar bei einem Überfall auf eine Tankstelle erkannt worden. Sie sollen sich unbestätigten Meldungen zufolge in einem Haus in der Ortschaft Crepy-en-Valois verschanzt halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden